Startseite
    Tagebuch
    Infos
    Galerien
    Fotos
  Über...
  Archiv
  Zwischenbericht
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Noge's Homepage
   Austauschschuelerforum
   AFS
   AFS - Komittee Wuppertal
   Ushuaia
   Polivalente
   El Patito
   Fotolog Coni
   Fotolog meiner Clique
   KELCI!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
   Mareike in den USA
   Kerstin in Venezuela
   Miriam in Venezuela
   David in Australien
   Sören in Hong Kong
   Esther in Finnland
   Jonas in Helsinki
   Charlotte in Suedafrika


http://myblog.de/diemone

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mal wieder im Nationalpark

Hehe. Dass war toll! Wir waren im nationalpark campen, diesmal aber nicht im schnee, sondern im regen...... Auch nicht perfekt, aber immerhin um einiges waermer. hier in ushuaia ist gerade herbst, dass bedeutet, dass sich die berge langsam rot faerben und kuppeln immer mal wieder weiss gepudert sind. bei blauem himmel und strahlenden sonnenschein ist das ein herrlicher anblick!

eigentlich wollten wir mit dem ganzne kurs losfahren, aber da bei der abfahrt das wetter eher bescheiden war, sind nur noch wir sechs ( die hart gesonnenden ) uebrig geblieben. Zum glueck haben sich die wolken aber immer mehr verzogen und die vielen winde sich immer mehr erwaermt, sodass wir den donnerstag noch richtig geniessen konnten, bis dann der freitag ein richtiger sonnentag wurde. die nacht dazwischen wurde richtig hell vom vollmond und einigen sternen erleuchtet, so richtig wie im film ;-). Leider muss erwaehnt werden, dass wir am samstagmorgen schon frueh wieder einpacken mussten, weil es so sehr geschifft hat, dass uns die besorgeten eltern fruehzeitig abholen kamen.....

die bekuemmerten eltern sind sowieso ein kapitel fuer sich:
wie schon erwaehnt waren wir zu sechst, vieren von uns kamen alle moeglichen angehoerigen bis zu vier mal besuchen, um heisse schokolade, taschenlampe, brot und auch das eine oder andere bier vorbei zu bringen ..... sooooooo suess, und sooooooo umsorgt sind die hier!!!! wir waren also nie auf uns allein gestellt und haben auch keinen hunger gelitten. ganz im gegenteil; wie das so beim campen ist, treibt einen die viele ueberfluessige zeit und auch die viele ueberfluessige kaelte oftmals dazu, dass man den ganzen tag nichts anderes tut, als zu essen......

und ab und zu noch den einen oder anderen sport treibt.....

hehe, mit dem sport sind wir schon beim naechsten kapitel angekommen..... also natuerlich haben wir den beruechtigen ball und die ebenso beliebte frisbee mitgenommen. allerdings haben wir uns, bei all der langeweile ;-), zu einer anderen disziplin heraufgeschwungen: dem baumstemmen. Ich hatte naemlich die tolle idee, einen baumstamm, den ich am fluss entdeckt hatte, bis zum lagerfeuer zu befoerdern, als sitzgelegenheit.

soweit, so gut. dass musste erstmal geschafft werden. der baumstamm hatte so etwa 35 cm durchmesser, war etwa 4, 5 m lang und musste 500 m und einen huegel hinauf befoerdert werden. ja und schliesslich nicht die kleinen hindernisse zu vergessen, welche die groessten schwierigkeiten bereitet haben; buesche und pferdeaepfel. ok, die buesche haben wir einfach ueberrollt, um die koettel haben wir allerdings einige mehr oder weniger komplizierte bogen gerollt.

als wir zu guter letzt nach all der muehe mit dem baumstamm oben an der feuerstelle ankamen, durften wir feststellen, dass unsere ssso sehr mitdenkenden eltern den gleichen gedanken gehabt haben, und uns baumstuempfe zum sitzen und verfeuern mitgebracht haben...

..... das nennt man wohl ironie des schicksals ;-), wir hatten jedenfalls unseren spass!
8.4.07 07:04


Argentinien steht Kopf- Polizisten ermorden Lehrer bei Demonstration

Leider muss ich auch mal eine schlechte, traurige Nachrichten bringen. Heute ist mal wieder die Schule ausgefallen, und es war sicher nicht das letzte mal. In Neuquien, einer argentinischen Provinz, ist ein Lehrer bei einer Demonstration ums Leben gekommen, als ihm Polizisten eine Gasbombe ins Gesicht geworfen haben. Im ganzen Land herrscht entsetzen. Heute wurde zum Generalstreik aufgerufen, aus Fragen der Solidaritaet streiken auch die Lehrer der Privatschulen und sogar die oeffentlichen Verkehrsmittel in Buenos Aires.

Eine traurige Botschaft, die mich schwer mitnimmt und auf die Stimmung drueckt.

Wie kann ein Staat zu solch einer Tat faehig sein? Wie kann es so weit kommen?

-SCHWEIGEN-

Von Seiten des Staates,

-BETROFFENHEIT-

Von Seiten des Volkes.

Nun ist es Zeit, das wir uns gemeinsam bewusst werden, wie gut es uns geht, und was fuer ein Glueck wir haben, in einem sozialen, sicheren und demokratischen Staat zu Leben.......
10.4.07 01:40


Ostern

Ok, ein wenig verspaetet, auf wunsch der gerade sowieso auswaertigen Sylvia, erzaehle ich euch jetzt ein wenig, ein klitze kleines bisschen ueber Ostern in Argentinien, bzw meiner Familie (weil ich mit ja nicht verallgemeinern will, weil ich ja nur diese eine Sichtweise kenne)

In meiner familie (wo man bekannter weise nie wirklich ausgelassen und spektakulaer feiert) war ostern jetzt nich wirklich ausgefallen. Was ich fast generell zum argentinischen ostern sagen kann, ist, dass es wohl in keinem haushalt das osterfruehstueck gibt, da der argentiner an sich eine nachtpflanze und daraus resultierend auch ein langschlaefer ist. nachdem man sich dann in spaeter fruehe aus dem bett gequaelt hatte, war in meiner familie allerdings immernoch nicht ostern, da wir erstmal zur wachtpatrullie unseres zukuenftigen grundstueckes mussten.

die sache hier ist naemlich die, dass meiner gsastmutter ( und etwa 600 anderen parteien) ein grundstueck zugesprochen wurde, dass es bis zum anfang der bauarbeiten zu bewachen gilt, damit keiner mit seinem fahrenden haeuschen (die es hier tatsaechlich gibt) kommt, um sich dort nieder zu lassen. WIRKLICH KEIN SCHERZ!!!

und gangster machen halt nicht vor den feiertagen halt....

ok, als wir dann mit zwei freunden meiner mutter zurueck kehrten, fing dann endlich *ostern* an. und wie das in argentinien so ueblich ist, natuerlich mit einem gut zubereiteten asado (grillfest). und wie das in meiner familie so ueblich ist, eher mit einem waschlappenasado, weil wir den grill nich angeschmissen bekommen haben und schliesslich doch auf den ofen umgestiegen sind... hehe, aber das fleisch war das des asados, das ist doch auch schon mal was ;-)

da keiner in der familie faehig war den tisch ein wenig osterlich zu dekorieren, habe ich das mal wieder in die hand nehmen muessen, wesshalb dann letztenendes wenigstens das gelang (hehe). ok, danach haben wir dann gemeinsam das riesen-schokoladenei (die einzige argentinischer oster-tradition) geschlachtet. danach war ostern vorbei. mein bruder hat mir gesagt, dass man normalerweise auch eier anmalen muesste, diese suchen und schliesslich der mit den meisten eiern das riesenei gewinnen wuerde.

ach, das leben ist schon schwer. um es ein wenig zu erleichtern haben wir halt den arbeitsteil weggelassen.... :-).... zu schade, aber was solls.

danach bin ich noch ins teater/musikal zur geschichte der entdeckung von feuerland und in der nacht bin ich noch kelci besuchen gegangen, die ich in letzter zeit einfach zu selten zu gesicht bekommen habe ;-)
12.4.07 03:49


Der Winter hat begonnen....

Ja, es ist traurig, aber leider tatsache: heute bin ich auf die ersten anzeichen des winters gestossen:

1: Das erste richtige Schneegestoeber. also damit meine ich jetzt nicht den ersten Schnee, den hats ja sogar im Hochsommer gegeben, sondern die ersten dicken Schneeflocken,

2: Heute waere ich beinahe dreimal auf dem Glatteis ausgerutscht, ausserdem haben sich die Raender der Blaetter richtig schoen frostig weiss gefaerbt,

3: Die Berge ringsherum sind schon richtig schoen weiss und dick mit Schnee bedeckt,

4: Heute habe ich bei Sonnenaufgang das Haus verlassen (kurz vor Acht) und bei Sonnenuntergang erst wieder die Schule (halb Acht Uhr Abends)

Ach, ich muss noch ein wenig Aerger rauslassen:
Afs hat das End-Of-Stay-Camp, das eigentlich an der Kueste Patagoniens bei den Walen sein sollte, auf Buenos Aires verlegt. Und anstatt von einer Woche, auf drei Tage vor den abflug verkuerzt.

Ich bin echt verdammt sauer.
13.4.07 02:36


Tango workshop

jeah,-

ich habs geschafft, ich bin in Argentinien und lerne Tango. hehe. toll nich? wir haben diese woche mal wieder keine schule, und stattdessen wird das volle kulturprogramm angeboten. und ich habe halt den tango workshop gewaehlt. macht echt spass, und zum mittagessen gibts nen viersternemenue in einem restaurant.

ich bin einfach vom glueck gesegnet meine lieben....

hab euch lieb....

Simone
17.4.07 02:13


Tango:

Ach, meine Lieben, diese Woche war einfach nur geil (also um ehrlich zu sein waren es zwar nur vier Tage, dafuer aber volles Program). Ich habe euch ja schon von den Workshops erzaehlt;
Insgesamt war ich jetzt die letzten vier Tage ganze 40 Stunden bei einem Tango Workshop, der eigentlich fuer Lehrer aus dem kuenstlerischen Bereich gedacht war. Da diese Workshops allerdings in meiner Schule stattfanden, wurden aus nocheinige Schueler eingeladen, sichan dem ganzen Spass zu beteildigen. Glueck fuer mich ;-)..... Zur Auswahl standen ausserdem noch zeigenoessische Kunst, - Musik, - Tanz, - Guitarre, -Gesang, ‘wie man Lieder macht’, Kunstgeschichte, Literatur Fotografie..... Alles mit sehr guten Lehrern, und alle waren sehr begeistert in ihren Workshops. Fuer uns Schueler war das eine einmalige Moeglichkeit, zumal die Lehrer teilweise richtige Genies sind. Unsere Lehrer haben zum Beispiel im letzten Lahr den dritten Platz der Tango- Weltmeisterschaft belegt.....

Wow!!!! Sie haben uns auch einige Male was vorgetanzt und gestern Nacht waren wir dann alle zusammenin einer Tangobar. Es ist echt toll, wie die zwei tanzen koennen, aber mindestens genauso viel spass macht es, all die anderen Paerchen auf der Tanzflaeche zu beobachten (das alte, romantische Ehepaar, der steife Tourist, die zehnjaehrigen, die schon richtige kleine Geniessind und der Japaner, der in der Ecke sitzt und Fotos schiesst. Besonders schoen war der Augenblick, als alle sich zur Folklore auf der Tanzflaeche trafen, ein richtig lustiger Tanz, den ich leidere aber noch nicht beherrsche.

Nachdem wir die letzten zwei Naechte unterwegs gewesen sind und mein Wecker mich heute faelschlicher weise schon um sechs Uhre aus dem Schlaf getrommelt hat, habe ich zwar ein wenig neben der Spur, aber urgluecklich, schon wieder einen sehr tangoreichen Tag hinter mir gebracht. Am Nachmittag waren die Praesentationen der einzelnen Gruppen, und jede dieser Praesentationen war ein einzigartiges Erlebnis, zumal viele schon mit reichlichen Vorkenntnissen die Workshops besuchten, und da es sich nunmal um *moderne* Kunst handelt......

Und natuerlich schliesslich unserer Auftritt.... *smile*
Alle waren total begeistert von mir als tangotanzende Deutsche, hehe.....
???? Ich werde euch jedenfalls bald auch mal wieder ein paar Fotos praesentieren, da natuerlich dieses Spektakel nicht undokumentiert geblieben ist ;-)
20.4.07 02:05


Sylvia und vier neue Fotos aus dem SoWi unterricht

Rofl. Simone Simone, Sylvia und ich haben es geschafft.. *schaem*
Nun haben wir in SoWi Herr Halberstadt, weil wir usn so ueber herr sartisson aufgeregt haben ^^"
OMG.. O:-)
Naja, jedenfalls, das hier sind noch vier FOtos, die Sylvia in SoWi gemacht hat. In der letzten SoWistd. von Herr Sartisson.. xD
Aber auf der Schule ist er noch immerhin.

Ronja und Ich:
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Hr. Sartisson
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Me
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

David
Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Bis Dann!

Noge
21.4.07 20:35


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung